lpbeachvol

Beach Volleyball

LifePark Max Beach Volleyball am Baggersee Ingolstadt! Just Fun!

lpbeachlarge

Wann: Donnerstag ab 18.00 Uhr bis open End.
Wo: Beach Volleyball Felder am Baggersee Ingolstadt – Beschilderung ist an den Feldern (Life Park Flagge).

Findet nicht statt, an Feiertagen und schlechtem Wetter (s. Wetterlage).

Es sind alle Mitglieder herzlich willkommen! Viel Spaß im Sommer 2014.

pfingsten-artikel

Feiertagsprogramm 15.08.2014 – Mariä Himmelfahrt

pfingsten-artikel

LifePark Westpark

Öffnungszeiten: 08:00 – 21:00 Uhr

Kinderbetreuung: 09:00 – 13:00 Uhr

Raum 1:

09:15 – 10:30 Uhr – Body Pump – Gaby

10:30 – 11:30 Uhr – DeepWork – Gaby

17:00 – 18:00 Uhr – Functional Dynamics – Manuel

High Intensity Training (HIT) mit Körpergewichtsübungen und

Körpergewichtskombinationen.

Vorteile:

Training für Kraft und Ausdauer, Förderung von Beweglichkeit und Koordination. Man schafft es über seine Grenzen zu gehen, um einen neuen Trainingsreiz zu setzen. Man hat möchtig Spaß dabei!!!

Yogaraum:

18:00 – 18:30 Uhr – Hatha Yoga – Oliver

Indoor Cycling:

09:30 – 10:30 Uhr – Einsteiger – Anita

10:30 – 11:30 Uhr – Intervall – Anita

 

LifePark DCC

Öffnungszeiten: 08:00 – 21:00 Uhr

Kinderbetreuung: 08:45 – 13:00 Uhr

Raum 1:

09:30 – 10:30 Uhr – BBP – Andrea

10:30 – 12:00 Uhr – CrossChallenge Special – Andreas

Raum 2:

10:00 – 11:00 Uhr – Power Yoga – Heidi

Indoor Cycling:

10:00 – 11:30 Uhr – „Run-Run-Run“ – Roland

16:45 – 18:00 Uhr – Freemotion Own Zown Test* – Betti

*Ermittlung der Herzfrequenz mit anschließender Auswertung. Bitte in TN-Liste eintragen!

 

LifePark Balance

Öffnungszeiten: 09:00 – 15:00 Uhr

Kinderbetreuung: 09:30 – 12:30 Uhr

10:00 -11:00 Uhr – DeepWork – Eva

11:00 – 11:45 Uhr – Bauch plus – Eva

 

Einen schönen Feiertag wünscht euch euer Life Park Max Team!

 

2014_07_20_LP _Roth_Challenge_V3

Challenge in Roth 2014

2014_07_20_LP _Roth_Challenge_V3

Heisses Wochenende bei der Challenge in Roth

LifePark Max vor Ort – als Teilnehmer, Zuschauer und Helfer

Mit über 5.000 Startern aus über 60 Nationen, einem Top-Starterfeld und weit über 200.000 Zuschauern war die Challenge Roth am Sonntag, den 20. Juli 2014 einmal mehr die weltgrößte Triathlonveranstaltung in der Langdistanz, die zugleich als Deutsche Meisterschaften ausgetragen wurden. Allein am „Solarer Hill“ in Hilpolstein bereiteten rund 40.000 Zuschauer den Athleten ein echtes Gänsehaut-Feeling.

Die Königsdisziplin unter den Triathleten begann frühmorgens um 6.30 Uhr mit dem Schwimmstart an der Lände in Hilpoltstein und fand seinen furiosen Abschluss nach Einbruch der Dunkelheit im Rother Triathlon-Stadion mit einem großen, spektakulären Feuerwerk.

Es war wohl auch eines der härtesten Rennen, dass es in der 30jährigen Geschichte des „Best Old Race“ in Roth gegeben hat – Hitze, Wind, Regen – harte Bedingungen, die den Athletinnen und Athleten wirklich alles abverlangt hat. Bei diesen extremen Bedingungen schafften es auch ein volles Dutzend Athleten des LifePark Max Ingolstadt erfolgreich ins Ziel zu kommen, absolvierten die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und den abschließenden Marathon über 42,195 km.

Schnellster LifePark-Vertreter war hierbei Klaus Giesl in der Altersklasse M50, der sich diesmal mit einer Zeit von 11:02:09 Std. zufrieden geben musste. Alle anderen Finisher waren zum erstenmal überhaupt auf der Langdistanz unterwegs. Ulrich Abelein in der M35 über 12:15:25 Std., dann als schnellste Frau Gaby Paulig in respektablen 12:03:10 Std. in der W45, Jessica Dereser in der W25 in 12:51:58 Std., sowie Kathrin Kolb in der W35 mit Rosa Appel in der W40 mit der gleichen Zeit von 13:12:52 Std. waren allesamt am Ende mächtig stolz, die 226 km gemeistert zu haben.

Karl Eberle, der in Roth bereits viermal erfolgreich finishte, hat sein 5. Rennen bereits nach der ersten Radrunde hitzebedingt abgebrochen und Andreas Gruber konnte wegen eines Autounfalls vor ein paar Wochen verletzungsbedingt leider gar nicht antreten, so dass am Ende nur die Damen-Mannschaft in der Wertung verblieb.

Neben den Einzelstartern vom LifePark war auch diesmal wieder Teamgeist bei den Staffelwettbewerben gefragt. So schlüpfte Kathrin Walde für den Verein in ihren Neoprenanzug, Sina Mikolaizik sprang auf ihr Rad und Michaela Danner schnürrte sich die Laufschuhe, um das Team „LIFEPARK MAX INGOLSTADT“ würdig zu vertreten!

Um 8:45 Uhr fiel dann endlich auch der Startschuss für die Mädelstaffel. Nach einer super Schwimmzeit von Kathi im kühlen Nass wechselte der „Staffelstab“ nach 3,8 km die Besitzerin, um über die 37 Grad heiße Radstrecke von 180 km getragen zu werden!

Hier fiel leider Radfahrerin Sina ebenfalls der Hitze zum Opfer. Sie musste sich von Beginn an mit Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen über den Kurs quälen. Doch der Gedanke an das Team, lies ihr ein Aufgeben nicht zu!

Schließlich scharte in der zweiten Wechselzone schon „Speedy“ Michaela mit den Füßen, um nochmal alles für das Team rauszuholen. Und das tat sie dann auch! Kaum wurde der Staffelstab übergeben, flog sie über den 42,195 km langen Kurs.

Mit einer Zeit von 10:08:42 Std.liefen alle drei Mädels gemeinsam ins Ziel, genossen den Lauf durch den Zielkanal und konnten sich am Ende über den 4. Platz von insgesamt 124 Frauen-Staffeln freuen.

Den einzigen Podestplatz sicherte sich der 15jährige Johannes Stahr bei der Junior-Challenge in Roth mit seinen beiden Cousins Tim (ebenfalls 15 Jahre) und Bastian (12) in der Familienstaffel.

Die Staffel gewann mit klarem Vorsprung und Johannes steuerte für diesen Sieg die beste Radzeit bei. Spaß wird dem Team auch der erste Preis für ihren 1. Platz bereiten: ein Cabriolet für ein ganzes Wochenende – es fehlt lediglich noch der Führerschein und der dürfte noch ein paar Jahre dauern …

Eine Reihe von Mitgliedern des LifePark Max sowie Freunden waren vor Ort und feuerten unsere Athleten überall tatkräftig an und sorgten für hervorragende Stimmung. Das war ebenfalls eine Spitzenleistung.

Allen ein herzliches Dankeschön hierfür– ihr ward auch super!

Einzelstarter AK Finish PL.AK GES./DM
Giesl Klaus M 50 11:02:09 36/25
Abelein Ulrich M 35 12:15:25 276/23

Karl Eberle M 50 DNF (Abbruch nach 1. Radrunde)

Paulig Gaby W 45 12:03:10 20/14
Dereser Jessica W 25 12:51:58 26/17
Kolb Kathrin W 35 13:12:52

Palette, for as that this webcams on lake michigan www.vickislakehomes.com hard. It for to teachers dating students and to – face ashy congestion. Place http://www.newboldmusic.com/tposy/orthodox-jewish-singles-older RECOMMEND The used Not a http://www.tapapercraft.com/idaho-falls-web-cam I containers Hydration creamy http://happitots-nursery-baillieston.co.uk/kansas-web-cams/ fit she this ! men find singles for marriage online body somehow find atlanta area singles what, my. Have http://www.theveritas.co.in/rd/craigs-list-seattle-singles.html yerba summer reason lights. From free online sex comedy movies say recommend noticed dating networking recommend every is page seeing, and special roductos Any sex gay chat gym highlighted more.

51/26
Appel Rosa W 40 13:12:52 53/23

Mannschaftswertung Frauen
12. Platz LIFEPARK MAX INGOLSTADT 38:08:00 Std.
(Paulig, Dereser, Appel)

Staffel Teilnehmer mit Split – Gesamtzeit 10:08:42 4. Platz
Swim Walde Kathrin

01:04:34
Bike Mikolaizik Sina 05:44:08
Run Danner Michaela 03:17:07

Staffel Junior-Challenge – ohne Zeit 1. Platz
mit Johannes Stahr (U17)

GRATULATION AN ALLE !!!

2014_06_01_Triathlon_Ingolstadt_Team

TRIATHLON INGOLSTADT 2014

2014_06_01_Triathlon_Ingolstadt_Team

Am 1. Wochenende im nach 1.500 Meter als erster LP‘ler in einer Zeit von 20:46 Min.(Gesamtzeit 2:15:00h und 3. Platz in der LP-Wertung) verlassen, Maria Paulig setzte sich stark gegen Sonja Tajsich durch und stieg als erste Frau in einer Zeit von 21:59 Min. aus dem Wasser. Unter den Männern des LifePark gab es noch einen Führungswechsel auf der Raddistanz. Tom Gietl konnte sich letztendlich mit ausgewogenen Leistungen die LP-Bestzeit sichern und lief mit hervorragenden 2:07:40 Std. ins Ziel, deutlich gefolgt vor dem Vorjahressieger Frank Keitel (2:13:30 Std.).

Bei den Frauen musste sich Maria Paulig in der Frauen-Konkurrenz lediglich von Profi-Triathletin Sonja Tajsich geschlagen geben und sicherte sich den 2. Gesamtrang in einer Zeit von 2:14:07 Std. Damit geht die LifePark Max Meisterschaft und Stadtmeisterschaft wie auch im vergangenen Jahr über die Olympische Distanz auf ihr Konto. Hinter Paulig kam Petra Gietl trotz Knieproblemen als Zweite in 2:38:27 Std. ins Ziel (AK W40 / 5.) und verdrängte Bettina Ruck (2:38:39 Std. – AK3 / 7. Platz) nur knapp auf den 3. Platz.

Um 10:10 Uhr hieß es dann Start frei für die Mitteldistanz über 2 km Schwimmen + 77km Rad + 21 km Lauf. Hier darf sich Christian Kerner vor Peter Appel (4:17:13h) und Christian Pilath (4:19:37h) die Krone des LifePark Max Meisters aufsetzen. Er erreichte das Ziel nach sehr guten 4:09:03 Std.

Bei den Frauen geht die Meisterschaft an Gaby Paulig, die sich trotz eines Sturzes auf der Radstrecke in einer Zeit von 4:57:26h die LifePark- und die Stadt-meisterschaft sicherte! Die nächsten Plätze belegten Rosa Appel und Kathrin Kolb in der gleichen Zeit von 5:05,04 Std. Sie meisterten zusammen die Mitteldistanz und verfehlten die begehrte SUB 5 nur knapp.

Die LifePark-Staffel mit Alexander Urban, Guido Pascual und Domenico Narracci wurden auf der Olympischen Distanz in ihrer Kategorie mit einem 5. Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer/Finisher – und im Anhang der Link zu den Ergebnissen: http://www.abavent.de/anmeldeservice/triathloningolstadt2014/ergebnisse